Das alternative Bildungsangebot zur Volksschule

Die CasaVitura hat den Betrieb im August 2020 aufgenommen, vorerst mit einem Kindergarten und einer Primarschule. Langfristig möchten wir auch eine Oberstufe anbieten. Nach der obligatorischen Schulzeit verlassen die Jugendlichen die CasaVitura als eigenständige Persönlichkeiten. Sie sind gestärkt in ihren Fähigkeiten und gehen mit ungebrochener Wissbegierde, Entdeckungsfreude und Begeisterungsfähigkeit in die Welt hinaus, um eine weiterführende Schule zu besuchen oder eine Berufslehre zu absolvieren.

Die CasaVitura fördert die Potenzialentfaltung mithilfe des natürlichen Lernens. Natürliches Lernen ist kompetenzorientiert, selbstorganisiert, geschieht ohne strikte Stundenpläne und verzichtet auf Hausaufgaben und Noten. In einer Atmosphäre des gegenseitigen Respekts und des Vertrauens lernen die Kinder, Entscheidungen selbst zu treffen und Aufgaben selbstwirksam zu lösen. Die altersdurchmischte Lerngruppe entspricht dem Bedürfnis, voneinander lernen zu wollen, und fördert das soziale Miteinander. Jedes Kind wird in seiner Herkunft respektiert. Die CasaVitura setzt sich für ein friedvolles Miteinander ein und ist politisch und konfessionell neutral.

Als Lernort dienen nicht nur die grosszügigen und hellen Räumlichkeiten mit Mal- und Werkplatz, Galerie, Spielhöhle und Kochecke. Auch die fantastische Natur auf dem Katzenstrick bietet sich zum Lernen, Entdecken und Experimentieren an. Der nahe gelegene Wald mit Feuerstelle und Klettermöglichkeiten, die Kiesgrube, die weitläufigen Wiesen und der im Entstehen begriffene Terrassengarten mit Sandkasten sind für die Kinder wunderbare Inspirationsquellen.

Der Schulweg ist Teil der Schulzeit. Er wird gemeinsam unter die Füsse genommen.